Bohnenprojekt

Die Stiftungsräte haben sich persönlich vor Ort in Pokali und Bigutar von der grossen Armut überzeugt und haben entschieden, diese hungernden Familien nicht im Stich zu lassen. Mit dem Bohnenprojekt können 36 Familien zu Kleinunternehmern werden. 2014 war ein erfolgreiches Testjahr. Alle beteiligten Familien und lokalen User Groups haben genügend Lebensmittel für ein hungerfreies Dasein produziert.

Projekt – Kurzbeschreibung

Die Prabina Stiftung hat seit 2014 mit dem „Bohnenprojekt “ ein sofort wirksames, bereits nach einem Testjahr erfolgreiches Projekt für die Bergbauern in Pokali und Bigutar gestartet. Alle Familien und User Groups bauen zwei verschiedene Arten von Bohnen zur Selbstversorgung und zum Verkauf an. Die teilnehmenden Familien arbeiten auf eigenem Land, bebauen das Land selbst, säen, bewässern, pflegen und ernten selbst.
Dieses Projekt kann bei Bedarf auf weitere geografisch geeignete landwirtschaftliche Produkte ausgeweitet werden.

Die Verbesserung der Lebenssituation der Familien in Pokali und Bigutar sowie deren langfristige

Existenzsicherung ist das Ziel des Projektes. Unter den Familien sind einige Angehörige unserer Prabina StudentInnen.

Nimti_in Pokali_Bigutar

Nimti (zweite von rechts) bei ihrer Familie in Pokali, vor der Aufnahme in die Prabina Stiftung.

Projektdauer: 2014 – 2018

Projektteilnehmer: 36 Familien in Pokali und Bigutar

Die bisherige Projektarbeit hat im Wesentlichen 2 Gebiete umfasst:

a. Die Evaluation der Dörfer, der Familien, der Dorfstrukturen, der
Organisation der User-Groups, die Bereitschaft und der Wille der Bevölkerung
zur aktiven Zusammenarbeit sowie die Nutzungszusicherung durch Landbesitzer
und Behörden.

b. Die Koordination mit DEZA, der Schweizer Botschaft und ihrer
lokalen Organisation SDC in Okhaldunga.

Die Ergebnisse dieser Arbeit bilden die Basis für das Bohnenprojekt.

Die Lokta-Bauern haben in Dorfveranstaltungen, in den „Forest User Groups“ sowie durch den Forest District Officer nicht nur dem Projekt zugestimmt, sondern auch ihre grosse und zur Zeit einzige Hoffnung sowie ihr Vertrauen klar formuliert.

 

Spenden Sie hier direkt für für das Bohnenprojekt und die teilnehmenden Familien:

Ihren Einzahlungsschein mit dem Betreff “Bohnen” mittels folgender Bankverbindungen

Bankverbindung
Credit Suisse, 8070 Zürich
Bank-Clearing-Nr. 4835 | IBAN: CH4804835074972831000
BIC/SWIFT: CRESCHZZ80A
Konto-Inhaber: Prabina Stiftung, Buchenrain 8, 4106 Therwil

Postcheck-Konto
Konto-Nr: 60-221152-6
Prabina Stiftung, Buchenrain 8, 4106 Therwil

 

Patenschaft-Bauernfamilie-Querformat

Teilnehmende Familien aus Pokali, Okhaldunga.