Patenschaft für ein Kind

Sind Sie an einer Patenschaft für ein Kind in Nepal interessiert? Sie können sicher sein, dass auch jeder Franken Ihres einbezahlten Geldes wirklich zu 100%, ohne jegliche Abzüge für Organisation, Ihrem Patenkind zugute kommt!

Als Prabina Pate können Sie auf Wunsch jederzeit per Email oder traditionell per Brief mit Ihrem Patenkind persönlich im Kontakt sein. Um ihr Prabina Patenkind noch besser kennen zu lernen, können Sie im Login Bereich unserer Homepage stets die aktuellsten Fotos ihres Prabina Patenkindes anschauen und sehen, wie sie oder er in Kathmandu lebt. Wenn Sie eines Tages ihr Prabina Patenkind gerne besuchen möchten, dann steht Ihnen auch dies völlig frei und wir organisieren gerne Ihre Reise nach Kathmandu für Sie – mit Begleitung oder in einer Gruppe.

Mit unserer Stiftung bringen wir keine europäischen Standards nach Nepal. Alle Betreuer der Kinder sind lokale Nepalesen. Unsere Leute vor Ort sind gut ausgebildete, engagierte Menschen, die sich täglich für unsere Prabina Patenkinder einsetzen, um sie in einer optimalen Entwicklung und Erziehung zu begleiten und ihnen Unterstützung zu bieten.

Unsere bereits langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten zu lokalen Bedingungen. Jedes Jahr besuchen engagierte Gönner und Pateneltern, sowie unsere Stiftungsräte (selbstverständlich immer auf eigene Kosten) die Kinder und Jugendlichen vor Ort. Bei unseren Aufenthalten diskutieren wir von der Stiftung mit den Verantwortlichen die anstehenden Aufgaben, die notwendigen Projekte und Investitionen, sowie deren Umsetzung. Dabei dürfen wir immer die wertvolle Unterstützung des Schweizer Botschafters in Kathmandu beanspruchen.

Mit einer Prabina Patenschaft ermöglichen Sie einem Kind:

Zuhause
Wenn das Patenkind nicht bei einem seiner Familienmitglieder leben kann, darf es entweder in der Internatsschule, oder, wenn es genügend Platz hat, kann ein Mädchen auch im Prabina Haus leben.

Ausbildung

  • Regelmässig eine mittelständische Schule besuchen zu können, weil Sie das Schulgeld bezahlen
  • Einen Schulabschluss mit dem Schlussdiplom des zehnten Schuljahres (dies ist eine gute Qualifikation in Nepal)
  • Besuch und Abschluss der zusätzlichen Schuljahre 11 und 12
  • Eine Berufslehre oder ein Studium
  • Alle Schulmaterialien und die Schuluniform
  • Freizeitbekleidung, Schuhe, Gesundheitskosten, Nahrung und sonstige Versorgung
  • Kursteilnahmen an der Prabina IT-Schule im Prabina Haus

Existenz
Durch die Prabina Familie haben die sonst von der Gesellschaft ausgeschlossenen Kinder Rückhalt, Unterstützung und Beziehungen. Wir helfen ihnen Praktika, Arbeitsstellen und Wohngelegenheiten zu bekommen, gute Kontakte zu knüpfen und kümmern uns weit über die erste Ausbildung hinaus um unsere Prabina Familienmitglieder. Alle können immer wieder auf unsere Hilfe zählen und mit unserer Unterstützung rechnen.

All dies beinhaltet eine Patenschaft, die im Jahr CHF 1’500 kostet. Dieser Betrag kann jährlich, oder auch monatlich auf das Stiftungskonto bezahlt werden.
Jedes Jahr erhalten Sie über den von Ihnen gespendeten Betrag des letzten Kalenderjahres von uns eine Spendenbestätigung, die Sie der Steuererklärung beilegen.

Wir von der Stiftung und insbesondere unsere Prabina Studenten freuen sich, wenn Sie uns Ihr Vertrauen schenken und ein Patenkind unterstützen.

Für weitere Auskünfte und Anfragen stehen Ihnen jederzeit Ruth Rutz (ruth.rutz (at) prabina.ch) und Corina Gick (info (at) prabina.ch) zur Verfügung.

Diese Kinder freuen sich auf eine Patin oder einen Paten:

[list-patenkinder type=“patenkinder“ orderby=“name“ order=“ASC“]